Abrax Kadabrax: Zirkus mit Schulen

Zirkus mit Schulen

ABRAX KADABRAX hat langjährige Erfahrungen in Kooperationen mit Schulen und organisierte die erste bundesweite Fachtagung zu diesem Thema. Das dreijährige Modellprojekt "Zirkus in der Schule" in Kooperation mit einer Hamburger Grundschule wurde von der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung ausgezeichnet. Heute realisiert ABRAX KADABRAX Zirkuswochen und mehrjährige kontinuierliche Zirkusprojekte von der 1. bis zur 13. Klasse.

Der Schwerpunkt unserer zirkuspädagogischen Arbeit in Kooperationen mit Schulen ist die personale und soziale Kompetenzförderung der Schüler. Integration und Inklusion sind bei uns seit Jahren Praxis. Nachfolgend stellen wir beispielhaft drei Projekte vor.

Kontakt

Corinna Edenharter
ed.xarbadakxarba@retrahnede.anniroc


LeBe! - Lebenskunst und Berufsorientierung

In Kooperation mit dem Regionalen Bildungs- und Beratungszentrum Altona West richtet sich das zirkuspädagogische Angebot „LeBe!“ an Jugendliche der 10. Klassenstufe. Es folgt einem nachhaltigen und umfassenden Bildungsansatz, in dem kulturpädagogische Methoden mit Handwerk und schulischem Curriculum zusammengeführt werden. Die Förderung von Schlüsselkompetenzen bei Jugendlichen an der Schwelle des Übergangs von der Schule in den Beruf steht hier im Vordergrund. Hier finden Sie den Link zum RTL Nord Beitrag.

Der Europäische Sozialfonds, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie die Stiftung "Wir helfen Kindern" (RTL) und "Ein Herz für Kinder" finanzierten das Modellprojekt (2009 - 2011). Das Projekt wurde in den Regelunterricht übernommen und wird mit Mitteln der Hamburger Schulbehörde fortgeführt. Die Projektinhalte Zirkus, Tanz, Theater, Kostüm und Bühnenbild sind Teil des regulären Schulunterrichts.

"LeBe!" wurde mit dem Preis "Schulen kooperieren mit Kultur", der Kulturstiftung der Länder und dem "Bildungspreis", der ERGO Stiftung "Jugend & Zukunft" ausgezeichnet.

 


KwiQ - Zirkus

2011 bis 2014 konnten Schüler der Schule Böttcherkamp innerhalb eines Zirkusprojektes den Kompetenznachweis Kultur erwerben, einen Bildungspass der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung. Am Ende jedes Schuljahres zeigten die Jugendlichen ihr Zirkus-Theater-Stück in einer öffentlichen Vorstellung. "KWIQ - Zirkus" war Teil eines Netzwerkprojektes von ABRAX KADABRAX mit der Hamburger Volkshochschule im Sozialraum Osdorfer Born (www.kwiq-hamburg.de). Es unterstützte die Jugendlichen eigene Stärken zu entdecken und diese im Kompetenznachweis mit einem ausgebildeten Kompetenzberater zu formulieren. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen von "BIWAQ" durch die Europäische Union (Europäischen Sozialfonds) und dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Die Kofinanzierung wurde im Auftrag der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt durch das Bezirksamt Altona geleistet.



Fit durch die Schule

wurden Kinder der 3. und 4. Klassen bei ABRAX KADABRAX. In den Schuljahren 2011/2012 und 2012/2013 gab es im großen Zirkuszelt einen Zirkuskurs mit dem Ziel, die Kinder in ihrer motorischen und sozialen Entwicklung zu unterstützen. Gefördert wurde dieses Projekt von "Fit durch die Schule", einem Förderprogramm der AOK in Zusammenarbeit mit der Hamburger Schulbehörde. Bis zu 20 Kinder besuchten an den Projekttagen das Zirkuszelt von ABRAX KADABRAX. Sie versuchten sich in Jonglage, übten am Trapez oder erlernten das Balancieren auf dem Drahtseil. Zusammen mit Zirkuspädagogen wurde ein Zirkustheaterstück erarbeitet und am Ende der Projektzeit hieß es „Bühne frei und Vorhang auf!".